HomeVideosNewsVereinIndoor-Saison 2009-10

Die Indoor-Saison 2009/10 ist vorbei, Zeit die UFO-Aktivitäten noch einmal zusammenzufassen. Leider gelingt es ja nicht immer nach jedem gespielten Turnier zeitnah einen Bericht zu verfassen...

UFO war in dieser Saison auf 8 Indoor-Turnieren vertreten. Im Einzelnen mit folgenden Platzierungen:

  1. Phönix Cup Dortmund - 2. Platz (von 10)
  2. Weltgeisterschaft Emden - 3. Platz (von 12)
  3. Nikolausturnier Münster - 4. Platz (von 12)
  4. Martinicup Groningen - 11. Platz (von 15)
  5. UFO-Alarm Osnabrück - 3. Platz und 7. Platz (von 12)
  6. Mudders Cup Bremen - 10. Platz (von 18)
  7. Oltimatum Oldenburg - 3. Platz (von 9)
  8. Schaafe Sache Beckum - 1. Platz (von 14)

Näheres zum sportlichen Abschneiden bei den letzten 3 Turnieren in 2010:

2. Mudders Cup (Bremen)

UFO fängt stark an und lässt dann immer mehr nach: Zunächst zwei Siege gegen Blue Flippers (deutlich) und Kiel (knapp), dann folgen zwei knappe Niederlagen gegen DMB 2 und Teen Spirit. Beide Niederlagen tun richtig weh und verhindern im Weiteren ein besseres Abschneiden. Der erste Tag endet mit einem Sieg gegen DuBistFrisbee Duisburg (in einem allerdings schwachen Spiel).
Am Sonntag dann noch einmal zwei relativ deutliche Niederlagen gegen Fischbees Hamburg und Johnny Foreigner (ein schottisches Team). Insgesamt zeigt UFO an diesem Turnierwochenende sehr durchwachsene Leistungen, auch im Vergleich mit den anderen Auftritten in dieser Hallensaison.

Der "Rest" von UFO: Daniel, Christof, Steffen und Tobi. Außerdem dabei: Olli, Micha, Tina sowie Malte und Alex (beide nur am Samstag).

Oltimatum VII (Oldenburg)

Im Gegensatz zum Mudders Cup ein starkes UFO-Turnierwochenende. UFO muss sich nur zweimal knapp (jeweils mit nur einem Punkt) geschlagen geben (gegen die Gastgeber Sunblocker Oldenburg und Torpedo Phönix Dortmund). Der spätere Sieger Deine Mudder Bremen wird klar besiegt. Letztlich ein mehr als verdienter 3. Platz, im Spiel gegen Dortmund wird eine mögliche Finalteilnahme verspielt. Dennoch: UFO überzeugt mit einer geschlossenen, konzentrierten Mannschaftsleistung. Auch die Zone wird einige Male gewinnbringende eingesetzt, speziell im ganz deutlich gewonnenen Spiel gegen Baltimate.

von links nach rechts: Malte, David, Daniel, Julia, Nele, Christof, Fuchs, Tobi, Steffen

Schaafe Sache (Beckum)

Zu guter Letzt - nach zahlreichen guten Platzierungen - dann doch noch ein Turniersieg. Und das mit gerade einmal 7 Spielern (Daniel, Steffen, Winfried, Micha, Olli, Raphael, David), wovon sich einer allerdings zwischenzeitlich beim allzu heftigen (Ein-)Werfen so schwer verletzt, dass er nicht mehr weiter spielen kann... Auch wenn das Starterfeld - bis auf Dortmund und Paderborn - eher aus Anfängerteams besteht, Respekt vor dieser Energieleistung!

Login


Letzte News

Meist gelesen

DFV News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!